Anmelden Registrieren

Anmeldung

Benutzer *
Passwort *
Passwort speichern

Konto einrichten

Felder mit Sternchen sind Pflichtfelder.
Name *
Benutzer *
Passwort *
PW bestätigen *
Email *
E-Mail bestätigen *
Captcha *
Reload Captcha
008 MajaZauberhaende

Aktuelle Blogeinträge

  • © Der Text und das Foto sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

    Einladung zur Teestunde

    Eine Teestunde ist für mich etwas ganz Besonderes. Es bedeutet einen Moment den Alltag zu unterbrechen, um gemeinsam mit (einem) lieben Menschen eine Tasse Tee zu trinken. Diese Momente sind besond ...

    0
    by Marion Rosenkranz
    Dienstag, 20 Oktober 2020
  • © Der Text und das Foto sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

    Berührt ... vom Zauber der Natur

    Wie jeden morgen sitze ich bei einer Tasse Kaffee mit Notizbuch und meinen Büchern in unserer Küche auf der Eckbank und genieße meine stille Stunde bevor der Tag beginnt. Eine Weile hatte ich schon ...

    0
    by Marion Rosenkranz
    Dienstag, 26 Mai 2020
  • © Der Text und das Foto sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

    Der Ruf des roten Milans

    Da ist er wieder dieser Ruf, der alles durchdringt und in den Lüften widerhallt. Ich kann nicht anders, unterbreche das, was ich gerade tue, halte einen Moment inne und richte meinen Blick in den Hi ...

    0
    by Marion Rosenkranz
    Dienstag, 26 Mai 2020
  • b2ap3_thumbnail_SeiLiebvollundfreundlich.jpg

    Sei liebevoll und freundlich

      Es ist noch dunkel als Ma viel zu früh für einen Sonntagmorgen leise aufsteht, sich anzieht, durch die dumpf knarrende Schlafzimmertür schlüpft und wie auf Samtpfoten leichtfüßig und beschwing ...

    0
    by Marion Rosenkranz
    Samstag, 15 Dezember 2018
View more blog entries

Ich entdecke mich und meine Welt - Entdeckungsreisen

Der Blog rund um das Mädchen mit den Zauberhänden

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Veröffentlicht von am in Das Mädchen mit den Zauberhänden

© Der Text und das Foto sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Eine Teestunde ist für mich etwas ganz Besonderes.

Es bedeutet einen Moment den Alltag zu unterbrechen, um gemeinsam mit (einem) lieben Menschen eine Tasse Tee zu trinken. Diese Momente sind besondere Geschenke. Ich verbinde damit:

  • Zeit füreinander und miteinander zu haben - sei es auch nur für den Moment einer Tasse Tee, um zusammen zu sein,
  • sich auszutauschen über das was uns berührt, was uns wichtig ist oder uns gerade beschäftigt ...
  • eine Einladung Neues zu entdecken - was auch immer es sein mag.
  • Eine Zeit in der wir einander sehen, wahrnehmen, aufmerksam sind - nicht nur im Vorbeigehen.

Wie gern erinnere ich mich an gemeinsame Teestunden mit meiner Mutter. Meine lebendigen Erinnerungen reichen bis in mein Teenageralter zurück. Es gehörte zu meinen Aufgaben das Teewasser zu kochen, den losen schwarzen Tee in ein Teeei zu füllen, es in die wunderschön verzierte alte silberne Teekanne hineinzuhängen und das Wasser aufzugießen. Bis der Tee fertig gezogen war holte ich den dunkelbraunen Krusten-Kandis und die Sahne aus dem Schrank und stellte beides mit zwei schönen Teetassen auf den Tisch. Der Duft des Tees durchströmte die Küche während wir uns übers Eck an den Küchentisch setzten. Mit einer Zuckerzange angelte ich für uns Stücke Kandiszucker heraus, die etwas von von einem kleinen Felsbrocken hatten und legte sie in unsere Tassen. In Gedanken höre ich noch das leise Knistern des zerspringenden Kandiszuckers in den Tassen, das entstand als ich den heißen Tee hineingoss. Ein Schöpflöffelchen Sahne malte kleine Wolken in den Teetassen, ganz so wie es in Norddeutschland üblich ist.

Was für ein Beginn einer Teestunde - ein wunderbarer Moment auf den vertraute Gespräche folgten, die mich tief berührten ... An das, worüber wir sprachen kann ich mich nicht mehr genau erinnern, aber das warme wohlige Gefühl, das mit den Gesprächen verbunden war erfüllt noch immer in mein Herz wenn ich daran denke!

Die Zeit hat sich geändert. Meine Mutter lebt schon viele Jahre nicht mehr, unsere Tochter ist über 20 Jahre alt, ich trinke lieber Rooibuschtee ohne Kandis und ohne Sahne und erfreue mich an der wunderschönen Farbe des heißen Tees in meiner Lieblingstasse. Das was geblieben ist, ist das Ritual einer gemeinsamen Teestunde mit unserer Tochter. Nicht jeden Tag, aber immer wieder. Diese Teestunden sind kleine Schätze für Mutter-Tochter-Gespräche. ... Wunderbar!

Wie gern lade ich zum Tee oder auch einer Tasse Kaffee ein ...!

In diesem Sinne wünsche ich Euch viele gemeinsame Teestunden mit Menschen, die Euch am Herzen liegen oder dort noch einen Platz finden w(s)ollen - sei es Privat oder im Beruf! ... und lebendige Erinnerungen an diese besonderen Momente.

Herzliche Grüße

Marion

Aufrufe: 400
0

© Der Text und das Foto sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Wie jeden morgen sitze ich bei einer Tasse Kaffee mit Notizbuch und meinen Büchern in unserer Küche auf der Eckbank und genieße meine stille Stunde bevor der Tag beginnt.

Eine Weile hatte ich schon das intensive Rufen von Kohlmeisen wahrgenommen. ... Jetzt schaute ich hoch und sah auf der Armlehne unseres Gartensessels eine Kohlmeise. Ich hatte das Gefühl, dass sie durch ihre Rufe und ihre wahrlich bewegende Präsenz vor meinen Augen versuchte meine Aufmerksamkeit zu erlangen.

Es gelang ihr! Wir schauten uns an und sie berührte mich, mein Herz. Dann sah ich mich um und entdeckte, dass die kleine Futterstation im Hibiskusbusch leer war ... schließlich hatten wir Frühling ... dennoch ich fühlte mich aufgefordert, ihr das zu geben was sie brauchte, stand auf um Futternachschub zu holen und befüllte mit einem Lächeln auf den Lippen die „Station“.

Zurück an meinem Platz in der Küche schaute zum Futterhäusle und entdeckte ... die Meise. Sie hatte sich eine Erdnuss geholt und pickte auf ihr herum ... Ein warmes Gefühl der Freude und Dankbarkeit durchflutete mich in diesem wunderbaren Moment - bis sie davonflog.

Diese kleine Meise berührte mich mit dem Zauber der Natur ... und trug mich durch den Tag ...

Und sobald ich daran denke zaubert sie ein Lächeln auf mein Gesicht.

Danke.

Aufrufe: 347
0

Veröffentlicht von am in Das Mädchen mit den Zauberhänden

© Der Text und das Foto sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Da ist er wieder dieser Ruf, der alles durchdringt und in den Lüften widerhallt. Ich kann nicht anders, unterbreche das, was ich gerade tue, halte einen Moment inne und richte meinen Blick in den Himmel. Welch eine Majestät zieht ihre Kreise am Himmel ... nicht einer ist es! Diesmal hat Freunde mitgebracht. Wie wunderschön, wie sie sich mit ihren mächtigen Flügeln kraftvoll und leicht in die Lüfte des stahlblauen Himmels emporheben lassen, ruhig dahingleiten, immer höher steigen bis mein Auge sie kaum noch sehen kann. Aber ich höre ihren Ruf, der mich in ihrem Bann hält. Wie gern würde ich mich wie sie von warmen Sommerwind und den Strömungen empor tragen lassen, mich zu ihnen gesellen - mühelos mit ihnen meine Kreise am Himmel ziehen ... !

Amüsiert nehme ich zur Kenntnis, dass sich mein Körper wohl kaum wie der, des majestätische Milans ohne ein Gefährt in die Lüfte emporheben lässt!

Aber meinen Gedanken kann ich Flügel verleihen, ihnen gestatten sich wie der Rote Milan mühelos emporzuheben, um frei ihre Kreise zu ziehen! ... um später mit einem weiten und offenem Blick zurückzukehren.

DANKE für diesen Moment, der mich tief berührt und trägt.

Wer weiß,

vielleicht hörst auch Du den Ruf des Roten Milans,

vielleicht lässt auch Du dich vom „König der Lüfte“ empor tragen?!

Aufrufe: 351
0

Veröffentlicht von am in Das Mädchen mit den Zauberhänden

 b2ap3_thumbnail_SeiLiebvollundfreundlich.jpg

Es ist noch dunkel als Ma viel zu früh für einen Sonntagmorgen leise aufsteht, sich anzieht, durch die dumpf knarrende Schlafzimmertür schlüpft und wie auf Samtpfoten leichtfüßig und beschwingt die Treppe hinabläuft. Minka ihre schwarze Katze steckt den Kopf aus der Küchentür und empfängt sie schnurrend. Ma betritt die Küche und setzt sich lächelnd neben ihre Katze auf den kalten Boden, um sie streichelnd zu begrüßen.
Noch liegt der Duft von Weihnachtsplätzen und Lebkuchen in der Luft, die sie zusammen mit ihrer Tochter Maja gebacken hat. Ma steht lächelnd auf, geht zum Küchentisch, legt ihr Notizbuch, ihren Stift ab und zündet zwei der Kerzen an, die auf dem Tisch stehen. Dann kocht sich eine Tasse Kaffee und setzt sich auf die kniehohe warme Heizung. Minka schmiegt sich dicht an ihre Beine und kuschelt sich laut schnurrend an Ma’s linken Fuß.
Ma’s Hände umschließen die Tasse mit warmen Kaffee, an der sie noch einmal genußvoll riecht bevor sie einen kleinen Schluck trinkt. Sie liebt diese Momente der Ruhe, Momente in denen sie nur die Stille und das leise Schnurren ihrer Katze hört; einfach, da zu sein, wo sie gerade ist. Mit einem Herz voller Dankbarkeit lächelt Ma während sie in die Weite des Tales hinabschaut ohne es zu sehen und einen weiteren Schluck ... und einen weiteren Schluck ihres Kaffees genießt.
Nach einer Weile steht Ma auf, geht von Minka umschmeichelt zum Küchentisch und setzt sich auf die Eckbank vor dem alten Kachelofen, der noch immer eine wohlige Wärme abstrahlt. Sie schlägt ihr Notizbuch auf, nimmt ihren Bleistift und schreibt:
„Sei liebevoll und freundlich ...
Was bedeutet liebevoll und freundlich?
Für mich?
Im Umgang mit anderen?“
Diese Fragen beschäftigen Ma schon eine Weile. Sie denkt nach ... denkt an Situationen, in denen sie mit anderen Menschen liebevoll und freundlich umging, sah sich und die anderen glücklich und erlebte die Gefühle noch einmal!
Dann ziehen Wolken auf, es kommen ihr Situationen in den Sinn in denen sie gerade im Kreise ihrer Familie gar nicht liebevoll und freundlich war ... Wenn sie diese Situationen so Revue passieren lässt, war sie so manches Mal genervt, hatte einen gereizten Ton, ... Mit diesen Situationen kommen Gedanken und die damit verbundenen Gefühle, die ihr Unwohlsein bereiteten. Doch Ma bleibt dabei auch diese Situationen, diese Gedanken und Gefühle wie als Zuschauer eines Bühnenstücks zu betrachten, läuft nicht davor weg und widersteht dem Impuls sich angenehmeren Situationen zu widmen.  
Sie fragt sich: Warum bin ich manchmal gerade den Menschen gegenüber, die ich Liebe ungeduldiger, abwehrend oder gereizt? Gerade sie haben es anders verdient ... Sie ist versucht einen „Schuldigen“ zu suchen ... Nein, das wollte sie jetzt nicht, sie überlegt weiter und stellt fest, dass sie in manchen Situationen, auf Worte und auf Verhalten anderer automatisch reagierte. Immer wieder ... Sie hält inne.
Mit einem Lächeln auf den Lippen zeichnet sie ein Stop-Schild in ihr Notizbuch und schreibt daneben: Erst stoppen, dann reagieren ... dann agieren. Dieses agieren kann - muss aber nicht - liebevoll und freundlich sein.
Oh je, da ist es wieder dieses Glücksgefühl etwas für sich herausgefunden zu haben, das von einem Weghmutsgefühl begleitet wird. Kein Opfer der Umstände? Sondern ein Lebensgestalter? Eine gute und schlechte Feststellung zugleich. Ja es ist und bleibt auch so: „Du kannst die Situation, die Worte oder das Verhalten anderer nicht ändern ... aber was Du darüber denkst, wie du damit umgehst, darauf reagierst, kannst allein Du entscheiden!“
Ma nimmt sich vor gerade im Umgang mit ihrer Familie stets ein „Stop-Schild“ dabei zu haben, etwas Neues auszuprobieren - aber mit Herz. Plötzlich öffnet sich schwunghaft die Küchentür und reißt sie aus ihren Gedanken. Ma schaut überrascht zur Tür.
Ihre Tochter Maja stürmt freudig hinein. Sie fragt mit einem etwas erschrockenem Blick und stammelt: „Du schreibst ...?“
„Ja, ich schreibe,“ antwortet Ma liebevoll und freundlich, während sie ihren letzten Satz mit einem Punkt beendet. Sie schließt ihr Notizbuch, legt es zusammen mit ihrem Bleistift zur Seite, richtet ihren Blick mit einem strahlenden Lächeln auf ihre Tochter und antwortet freudig: „... und jetzt bist Du da!“ - Was für ein besonderer Moment denkt Ma als sie ihrer Tochter einen guten Morgen wünscht und in die Arme schließt.
Danke.

Marion Rosenkranz

MaJa's kleine Geschichten
Das Mädchen mit den Zauberhänden ... fortgeschrieben

© Der Text und das Foto sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Aufrufe: 5533
0
  • Das Mädchen mit den Zauberhänden bestellen +

    Bestelle Dir gleich Dein Exemplar von "Das Mädchen mit den Zauberhänden". Read More
  • Marion Rosenkranz +

    Schreibe mir: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 1

News

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Von Norddeutschland bis nach Kroa…

Am 20.11.2020 fand der 16. Vorlesetag statt mit nahezu 570.000 Vorleseaktionen in ganz Deutschland – und wir waren dabei! Wir – das sind Marion Rosenkranz, Autorin des didaktischen Märchen- und...

20.11.2020 Einladung zur märchenh…

Freitag 20. November 2020 um 17:30 Uhr ONLINE zum 16. Bundesweiten Vorlesetag Einladung zur märchenhaften Lesestunde - Lesung & Talk mit der Autorin Möchtest Du dabei sein?Dann zoom Dich zu uns! 20.11.2020...

25.10.2020 Eine märchenhafte Ausz…

Tauchen Sie für einen Moment aus dem Raum des klassischen Wirtschaftsdenkens in die Welt eines modernen Märchens. Seien Sie gespannt darauf, wie Märchen Ihre private und berufliche Sichtweise bereichern können.

Beeindruckend - Das Mädchen mit d…

Liebe Marion, das ist ein wichtiges und für uns alle bedeutsames Buch – ganz, ganz herzliche Gratulation dazu. Schön, dass Du „jung & alt“ auf die Wichtigkeit und Bedeutung der inneren...

Eine Leserin aus Ganderkesee samm…

„Es war eine große Freude, die Geschichte von Maja, dem Mädchen mit den Zauberhänden, zu lesen und daran erinnert zu werden, dass man sein ganzes Leben Schätze sammeln kann.“ …

Ein 10-jähriges Mädchen schreibt…

Liebe Frau Rosenkranz, meine Mutter hat mir erzählt das sie sie im Zug (schon vor längere Zeit) getroffen hat und sie Kinderbuchautorin sind. Schließlich hatte sie mir zu Ostern dann...

Also ihr Buch sollte ein jeder le…

Hallo Liebe Frau Rosenkranz, Mit Begeisterung habe ich Ihr tolles Buch gelesen. Während man das liest, kann man so richtig tief versinken fast schon Trance ähnliche Zustände einfach super. Selbst...

Buchvorstellung auf der Erlebnism…

Ich bin dabei! Buchvorstellung "Das Mädchen mit den Zauberhänden" 2. Auflage Sie finden mich am Stand 45 bei den Kinderwelten. Regelmäßige Lesungen für Kinder und ihre Familien  Vorträge & Lesung kombiniert am Samstag...

Kinderwelten Messe 18. u 19.4. L…

Marion Rosenkranz setzt bei Kindern und "ihren" Erwachsenen durch eine kurzweilige Mischung aus Lesung & Vortrag Impulse zum Nachdenken, Schmunzeln und Lernen. Lassen Sie sich in die zauberhaft reale „menschelnde“ Welt...

Buchvorstellung in Oldenburg 8.6…

In der Stadt zu lesen in der ich aufgewachsen und viele schöne Jahre mit meiner Familie verbrachte war etwas ganz Besonderes. Vielen Dank auch Rolf Glöckner der die Lesung möglich...

20.5.2015. Friedrich Kammerer Sch…

Mit viel Freude stellte Frau Rosenkranz heute "Das Mädchen mit den Zauberhänden" durch Lesung und Impulsvortrag in der Friedrich-Kammerere-Schule in Ehningen vor. Zunächst skeptische Blicke von Jungen und der im...

Buchvorstellung im blauen Haus: D…

Familiär, fast wie zu Hause saßen die Besucher und die Autorin in gemütlichen blauen Sesseln. Das Blaue Haus eine Location, die Individualität und Professionalität verbindet. Zwei kleine Kinder zeichneten zusammen mit...

Lesung & Vortrag am 21. März …

Für Familien. Für Kinder und „ihre“ Erwachsenen. Für alle, die gern ihr Leben gestalten und Märchen und Metaphern lieben. Im Rahmen der Gesundheits- und Sportwochen findet eine Lesung von, „Das Mädchen mit...

Lernen mit Märchen- und Metaphern…

Kinder brauchen Märchen. Wichtig für Kinder ist, dass am Ende alles gut ausgeht, Hoffnung besteht, auch wenn die Situationen furchtbar ausweglos erscheinen.Das Mädchen mit den Zauberhänden trifft genau diesen Bedarf...

Buchempfehlung von Dieter Wunderl…

"Seit heute Abend ist der Buchtipp über "Das Mädchen mit den Zauberhänden" fertig – und ich wünsche Ihnen viel Erfolg damit." Der Buchautor Dieter Wunderlich gibt auf seiner unkommerziellen...

Wir haben das Buch gemeinsam mit …

"Wir haben das Buch gemeinsam mit den Kindern gelesen und sehr viel Spaß dabei gehabt. Sogar die "lesemuffel" in der Familie ließen sich damit einfangen und in die Welt der...

Marion Rosenkranz bei der Fair Ha…

Am Sonntag, dem 13.04.2014 luden uns die Autorin Marion Rosenkranz und ihre Tochter Janine in die Welt des Buches „Das Mädchen mit den Zauberhänden“ ein. In einer Lesung im B2B-Bereich...

OWF-Jugendbotschafterin und Blogg…

Die 16-jährige Janine Rosenkranz ist bereits seit der Gründung von ONE WORLD FAMILY als Jugendbotschafterin für unsere Stiftung tätig. Unter anderem hielt sie am 11.4.2014 im Rahmen der Fair Handeln...

Verlosung!

One World Family verlost 
5 Exemplare des Buches. Es ist ein Buch für Kinder und ihre Familien, ihre Lehrer, und für alle, die gern mit 
Kindern arbeiten. Um teilzunehmen bitte...

Janine Rosenkranz in ihrem Blog ü…

„Das Mädchen mit den Zauberhänden“ ist ein Herzensporjekt meiner Mutter, Marion Rosenkranz – Buch Autorin-, mit dem sie Kinder und deren Eltern motivieren möchte vom Opfer der Umstände zum Proaktiven...

Ein Mädchen, das die Welt bewegt …

Als begeisterte Mutter, Familienmensch, Trainerin und Coach fragte sich die Stuttgarter Rechtsanwältin Marion Rosenkranz vor einigen Jahren, wie sie Kinder und junge Menschen darin unterstützen kann ihren Herausforderungen im täglichen...

Ein wirklich sehr besonderes Buch…

amazon Rezension "Ein wirklich sehr besonderes Buch! Es war herauszulesen, dass es sich bei der Autorin um einen Familienmensch und eine liebende Mutter handelt, die ihre Erkenntnisse im Sinne von Schätzen ihrer...

'Ein Märchen- und Metaphernbuch' …

Das ansprechende Deckblatt hatte es mir gleich angetan! Und der Buchuntertitel 'Ein Märchen- und Metaphernbuch' machte mich neugierig. Jedoch: fast bis zur Hälfte des Buches - Beschreibung des Umzugs einer...

Sehr gehaltvoll, authentisch und …

amazon Rezension vom 14. Mai 2014 Von Burnout-Lotsein (Franken) "Das Buch hat mich sehr gefesselt und begeistert, denn es ist für Klein und Groß gleichermaßen geeignet. Ich bin psychologisch im...

Ich empfehle das Buch weil man et…

Anouk aus Berlin (3. Klasse) "Ich empfehle das Buch weil man etwas daraus lernt. dass jeder Mensch eine Zauberblume der Freundschaft in sich hat. dass wenn man Angst hat, soll man...

Leserstimme aus Berlin

Harald aus Berlin schrieb im Oktober 2014 "Hallo liebe Marion, habe mittlerweile auch das Buch zu Ende gelesen. Es hat mir gut gefallen. Im ersten Drittel war ich ganz begeistert...

... und Deine Leserstimme?

Hast Du Das Mädchen mit den Zauberhänden gelesen? Allein oder mit anderen zusammen? Wer bist du? Erzähle etwas von Dir. Was hat Dir besonders gut gefallen? ...

Lesung in der Werkschule der Ott-…

  Marion Rosenkranz kombiniert immer Impulsvortrag mit Lesung, z.B. auch bei der Lesung in der Werkschule der Ott-Goebel Jugendstiftung.{imageshow sl=1 sc=1 /}  

Burnout-Sensoren

Lesung am 26. Juni 12:30 Die Lesung fand bei den Burnout-Sensoren großen Anklang. Das Mädchen mit den Zauberhänden: Ein Märchen- und Metaphernbuch Die Autorin hat ein Buch...

One World Familiy

Am 13. April waren wir bei One World Familiy auf der Messe FAIR HANDELN in Stuttgart! Aktueller Artikel im Stadtanzeiger Stuttgart. Ein Mädchen, das die Welt, bewegt ... ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen